Die neue Ausgabe des ePaper "Der Malinois 2023.2" ist online. --- ePaper-Der-Malinois 2023.2

IGP

Kurzbericht Championat 32. DMC Championat 2022

Wir sahen am vergangenen Wochenende Hundesport der Spitzenklasse.
Das Team um Mary Sälzler hat dem 32. DMC-Championat (IGP) in Karlsdorf-Neuthard einen würdigen Rahmen gegeben. Herzlichen Dank dafür! Wenn wir dürfen – kommen wir gerne wieder 🙂

Auf anspruchsvollem Gelände lagen Freud und Leid nah beisammen. Unsere Fährtenleger haben mit vollem Körpereinsatz einen vorzüglichen Job abgeliefert.
Es war atemberaubend, einigen Hunden auf diesem anspruchsvollen Gelände beim Ausarbeiten der Fährte zuzuschauen.

Die Schutzdiensthelfer Andreas Kreis (Teil 1) und Jörg Schwabe (Teil 2) haben in gewohnt anspruchsvoller Art und Weise über alle 3 Tage hinweg konstant figuriert.

Die eingesetzten Leistungsrichter – Karin Strecher (Abteilung A), David Buss (Abteilung B) / Ilona Fornal (Ablage), Alfons van den Bosch (Abteilung C) – haben fair und gleichbleibend die gezeigten Leistungen bewertet.

Aus unserer Sicht war es eine gelungene Veranstaltung und sicherlich habt auch ihr die Normalität und das Beisammensein unter Gleichgesinnten genossen.

Bei den Hauptakteuren, den Hundeführern, bedanken wir uns für eure Teilnahme, die sportliche Vorführung und gratulieren euch zu euren Leistungen.
Den Erstplatzierten wünschen wir auf den nachfolgenden Meisterschaften alles Gute und viel Erfolg.
Wegen eines nicht PO-konformen Verhaltens während der Siegerehrung haben sich die Platzierungen geändert.

Der Vorstand des Deutschen Malinois Club e.V.

Richterbericht Abt. A – Karin Strecher – 32. DMC Championat 2022

Ich hatte die Ehre beim 32.DMC-Champoinat die Abteilung A richten zu dürfen. Am Donnerstag wurde gemeinsam mit Michael Kötters und Dennis Bauer, sowie Fährtenlegern und Fährtenloste das gesamte Fährtengelände besichtigt und ausgewählt. Bereits da konnte ich feststellen, dass die Abteilung A sehr selektiv sein würde. Mäßiger Bewuchs und lehmiger, harter Untergrund standen uns zur Verfügung. Die Fährtenleger wurden daher angewiesen, schweres Schuhwerk zu tragen, besonders fest zu treten und möglichst optimale Bedingungen für alle Teams zu schaffen. Aufgrund dieser sehr herausfordernden Bedingungen hatte ich eine sehr unruhige Nacht.

Meine Bedenken wurden jedoch mit der ersten ausgearbeiteten Fährte am Freitag etwas geringer, da ich gleich ein Vorzüglich mit 96 Punkten vergeben konnte. Insgesamt konnte ich 4 vorzüglich und 12 Sehr gut vergeben. Trotz der schwierigen Umstände haben die meisten Hunde mit hoher Motivation ihre Fährte ausgearbeitet. Leider war es für einige Teams dann trotz bestmöglicher Bemühungen meines sehr routinierten Fährenlegerteams nicht möglich das AKZ zu erreichen

Anmerken möchte ich noch, dass sich alle HundenführerInnen trotz der schwierigen Bedingungen sehr fair und sportlich korrekt verhalten haben.

Mit sportlichen Grüßen
Karin Strecher

Richterbericht Abt. C – Fons Van den Bosch – 32. DMC Championat 2022

Wuustwezel 30/05/2022.

Meisterschaft DMC “IGP”, Abteilung C, ein Eindruck.

Abteilung C beginnt mit dem probe hund, wo ich zwei hervorragende Helfer zur Verfügung hatte und wo zu meiner Überraschung ein rechts arbeitender Helfer für abstand stellen eingesetzt wurde. Andreas Kreis, kurz und Jörg Schwabe, lang.

Rechts arbeitender Helfer sind nicht oft zu sehen, also musste ich meine Stelle im Feld gründlich anpassen um um sicher zu sein dass ich nichts übersehe.

Nach deutscher Gründlichkeit wurde der Zeitplan eingehalten, so dass jedem klar war, wo und wann er sein musste.

Die Qualität der vorgestellten Hunde war hoch, wobei sich herausstellte, dass die Ausbildung nicht immer für alle gleich hochwertig war. Aber natürlich shaft es das Gros unserer Leistunssportler nicht die absolute sptze, aber eine breite Basis war auf jeden Fall vorhanden.

Ich kann daher sagen, dass selbst bei den mittelmäßigen punkte die Qualität so war, dass keine Hunde anwesend waren, bei denen die Kontrolle fehlte und die Bodenergebnisse immer noch sehr ordentlich waren. Eine bemerkenswerte Arbeit, für die ich meinen Dank und meine große Anerkennung ausspreche, aber man schreibt über …………

Beste Verteidigung brachte uns der Hund von Marc-Oliver Radke, Barry de Fontemordant, ein starker Hund mit Klasse und korrekt vorgestellt. Mit hartem und ruhigem Griff, perfektes aus lassen wo die Übergangsphase eine Fraktie länger gezeigt werden könnte, überzeugender Überwachung in allen Phasen. Später, während der Protokollzeremonie, ereignete sich ein bedauerlicher Vorfall, der die Organisation zwang, die Kombination mit allen daraus resultierenden Konsequenzen zu disqualifizieren. Dieser Vorfall, der einen negativen Eindruck hinterlassen hat sollten jedoch nicht die positiven Dinge dominieren die wir bei dieser DMC-Meisterschaft erlebt haben. Die positive Arbeit von Michael Kötters und seinem gesamten Team sollte daher nicht vergessen werden. Die notwendigen Konsequenzen wurden von DMC getroffen, wie in unseren aktuellen Vorschriften vorgesehen.

Gewinner dieser Meisterschaft wurde Stephanie Ollmann mit Fire vom schnellen Falken, einer selbstbewussten, temperamentvollen Hündin die auch bei der FMBB-Weltmeisterschaft eine tolle Leistung gezeigt hat. Streife nach den Helfer verlief reibungslos und wurde mit V belohnt. Stellen und Verbellen wurden ebenfalls mit V bewertet. Fluchtversuch des Helfers, hier musste der Biss voller und leiser sein bis zum auslassen. Der Rücktransport konnte korrekter dargestellt werde aber der anschließende Überfall und der Angrif des Hundes aus der Bewegung wurden mit V bewertet. Nach dem letzten Überfall belästigt der Hund den Helfer.

Es war also eine Abteilung C mit sportlichen Helfern, fleißigen Hundeführern und Hunden die sich von ihrer besten Seite zeigten.

Auch für erfahrene Richter ein weiterer Höhepunkt in der Karriere, den man für kein Geld missen möchte und der sich noch viele Jahre ins Gedächtnis einbrennen wird. Für all das, vielen dank DMC.

Fons Van den Bosch